Sie sind hier: Wir ueber uns / Vogelwart / 2008
23.11.2017 : 0:58 : +0100

Nistkasten 255

Das Uhlenhus

Neues Vogelhaus

Jahresbericht 2008

Auch im Jahr 2008 war die Belegung unserer 255 Vogelkästen und unser 4 Vogelhäuser (ehemalige Transformatorenhäuser) sehr gut. Diese Nesthilfen werden in unserer Vogelwelt benötigt und als Dank für unsere Mühen, können wir dann im Frühjahr den schönen Vogelgesang wieder genießen.

Am 9. Februar 2008 wurde das Storchennest wieder hergerichtet. Es wurde aber nur von einem Storch ab und zu als Rastplatz aufgesucht.

Wir haben im Frühjahr 5 Meisenkästen von der Waldschule bekommen. Sie resultierten aus einer Wiedergutmachungsspende von der EON, wegen den Zerstörungen von Kästen an der neuen Biogasanlage. Diese Vogelkästen wurden hinter der Badeanstalt neu aufgehängt und alle sind gleich angenommen worden.

Die Turmfalkenkästen an der Meyersiekschen Mühle und an dem Funkturmmast an der Umgehungsstrasse waren ohne Brut.

Der Fledermausturm an der Biogasanlage war nur mit einer Fledermaus wieder besetzt. die Jahre davor waren es noch ca. 20 Tiere. Dieser liegt an der neuen Strasse zur Biogasanlage. Ein Loch in einer Dachpfanne wurde mit Dachfolie überklebt.

Das Uhlenhus war wieder mit vermutlich Jungschleiereulen besetzt. Es waren Eier da, sie wurden aber nicht bebrütet.

Der Jacobiturm an der Mühle war von Insekten, Meisen, Staren, Hausrotschwänzchen und Spatzen besetzt. Es wurde auch schon Gewölle und Kot von Eulen festgestellt.

Das Transformatorenhaus an der Sportallee wurde 2008 ausgebaut und mit einen Schleiereulenkasten und zwei Fledermauskästen versehen. Schleiereulen wurden schon gesichtet. Nach der Lieferung der Lamellentüren müssen noch die Glasbausteine entfernt werden, damit die Fledermäuse einziehen können. Die Eingangstür wurde durch Heinz Kollhorst neu gestrichen und die Außenbilder wurden von Karsten Dräger und Helmut Kollhorst angebracht.

Ein Schwanenpaar und ein Nilgänsepaar waren im Frühjahr an unseren Gewässern anwesend. Es kam aber nicht zur Brut, sie sind vorher verschwunden.