Sie sind hier: Aktivitäten / 2014
23.11.2017 : 1:02 : +0100

Jahreshauptversammlung 2015

Der 1. Vorsitzende Heinrich Hemker berichtet:

Liebe Heimatfreunde!

Wir der Heimatverein Steyerberg haben unser größtes und wichtiges Projekt seit des Bestehens des Vereins die Renovierung der Meyersiekschen Mühle, der Remise, den Neubau des Backhauses und die Gestaltung des Mühlengeländes erfolgreich abgeschlossen. Was im Jahr 2002 mutig begonnen wurde ist im Jahr 2014 fertig gestellt worden.

Ich glaube wir können stolz auf das geschaffene sein und wir hören auch immer wieder das die Meyersieksche Mühle ein gelungener Anziehungspunkt Steyerbergs geworden ist. Auch der zuletzt fertiggestellte Mühlenplatz mit neuem Zaun und der neuen Hofbefestigung ist gut geworden.

Wir kommen nun zu den Veranstaltungen in der Mühle. Die gesamten Veranstaltungen in und um die Mühle waren 2014 sehr gut besucht. Wir konnten über 5000 Besucher in der Mühle als Besucher begrüßen. An den Besucherzahlen können wir sehen das unsere Mühle mit Cafe und Museum immer beliebter wird.

Die offenen Sonntage, immer am 3. Sonntag im Monat von Mai bis Oktober begannen mit einem Backtag am 18. Mai. In unserem neuen Backhaus wurde der erste frische Butterkuchen von unserem Backteam gebacken.Er kommt bei den Gästen immer besser an.

Die Gewerbeschau findet alle 2 Jahre statt und war am 14.+15.Juni wieder auf dem Amtshof und Mühlengelände. Die offizielle Eröffnung fand dieses Mal in der Remise statt. Auch das offizielle Programm (Feuerwehrkapelle, Kindertanz und Mühlentänzer)fand großen Anklang unter den Besucher.Selbst gebackene Torten, Butterkuchen aus dem Backofen und Kaffee wurden in der Mühle angeboten. Am offenen Mühlentag den 20. Juli war wieder der berühmte Waschtag.Die Waschfrauen haben die Besucher wieder ins vorige Jahrhundert versetzt. Besenbindearbeiten, Seifenprodukte und alte Bügeleisen wurden ausgestellt.

 

Am 21. September ging es um den Werkstoff Holz.Schnitzarbeiten, Bastelarbeiten und Vorführung von Schnitzereien mit der Motorsäge wurden gezeigt. Es gab eine Holzschnitzausstellung von Walter Haste.

Der letzte offene Sonntag am 19.Oktober stellte Gerhard Montag sein Ultraleicht-Flugzeug vor. Flugbilder und Filme erfreuten die Besucher.Ferner war die Heemscher Strickstube mit einer Ausstellung in der Mühle zu Gast.

 

 

Der Mühlentag am 2. Pfingsttag ist insgesamt gut gelaufen. Es wurden wieder Butterkuchen aus dem Backofen gebacken. Unsere Heimatfrauen servierten auch selbst gebackene Torten und Kaffee. Nicht nur Essen und Trinken kommt am Mühlen- und Denkmalstag gut an, sondern auch die Feuerwehrkapelle, das Programm für Kinder (Hüpfburg, Kinderschminken, Basteln und Kindertanz)und auch die Mühlentänzer kommen bei de Gästen sehr gut an.

Bei der Gründung der Mühlentanzgruppe hatten wir nie gedacht, das unsere Volkstänze bei den Besuchern solch guten Anklang finden. Alle Teilnehmer dieser Tanzgruppe haben bei den Übungsabenden und Aufführungen viel Spaß und dieses stärkt ja bekanntlich die Gemeinschaft. Ei herzliches Dankeschön an unsere Übungsleiterin Edith Eickhoff. (linkes Bild ,ganz rechts)

 

 

Im August war der Shantychor Nendorf bei uns zu Gast.Er hat ein schönes Konzert in der Remise gegeben. Dieses war ein voller Erfolg.

 

 

Am 2. Sonntag im September ist Denkmalstag mit Kartoffelfest. Die Kartoffelsuppe war schnell verkauft.Auch die Kartoffelpuffer, die Reinhard Urban und Fredi Manske gebraten haben schmeckten sehr gut.Ferner zieht unser Programm mit Feuerwehrkapelle, Mühlen- und Kindertänzer, alte Trecker, Hüpfburg und Bastelarbeiten viele Besucher an.Es gab auch Butterkuchen aus dem Backofen.

 

 

Der plattdeutsche Nachmittag mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen, Geschichten und Dönekens wurden im November von Margarete Binne und Karla Bordel vorgetragen.Die Mühle war gut besucht, es waren wieder schöne Geschichten zu hören.

Der Weihnachtmarkt am 30. November rund um die Mühle war auch dieses Jahr wieder ein Erfolg. Die Bewirtung der offiziellen Gäste mit selbstgebackenen Butterkuchen aus dem Backofen, kam gut an.

Nun kommen wir zu den Außen- und anderen Aktivitäten des Heimatvereins.

 

Auch 2014 wurden im Pfarrbusch wieder Arbeiten wie die Klappermühle,die Wege, Beete und Märchenfiguren von den zuständigen Teams ausgeführt.

Ein weiteres Arbeitsfeld im Sommer waren die Vereins eigenen aufgestellten Bänke rund um Steyerberg. Alle Bänke wurden von Dieter Mergner und Dietmar Keitsch mit Helfer grün gestrichen. Alle anderen Bänke aus halben Baumstämmen sollen 2015 erneuert werden.Das entsprechende Holz ist bereits von Fritz Meyersiek geschnitten worden.

Unser letzter Arbeitseinsatz war am 6. Dezember der traditionelle Herbstputz im Pfarrbusch. Wanderwege wurden vom Laub befreit, das dieses Jahr noch trocken und lose war.

 

 

Dem positiven Kassenbericht durch Hermann Wehrs folgte der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstandes. Bei den Wahlen wurde der 1. Vorsitzende Heinrich Hemker einstimmig von der Versammlung bestätigt. Der 2. Vorsitzende musste neu gewählt werden, da Horst Lausch nach 42 Jahren Vorstandsarbeit im letzten Jahr nach schwerer Krankheit verstorben ist. Er hat durch seine langjährige Vorstandsarbeit den Verein entscheidend mitgeprägt. Neuer 2. Vorsitzender wurde Heinz Eickhoff. Neuer Vogelwart wurde Helmut Brümmer, nachdem Günter Stief seinen Posten aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt hat. Der Dank des Vorstandes wurde ihm überbracht.

Ich bedanke mich bei allen Vorstandskollegen und nochmals bei allen Helferinnen und Helfer für ihre ehrenamtliche geleistete Arbeit und hoffe, das alle auch im neuen Jahr 2015 dem Heimatverein die Treue halten