Sie sind hier: Wir ueber uns / Vogelwart / 2014
29.6.2017 : 3:59 : +0200

Vogelbericht 2014

Ich möchte nun den Vogelbericht unseres Vogelwartes Günter Stief vortragen. Auch 2014 wurden wieder 300 Vogelkästen rund um Steyerberg durch Günter Stief betreut. Das heißt: die Kästen wurden gesäubert und ausgebessert, nach Bedarf auch erneuert. Die Belegung der Vogelkästen war wieder sehr gut, im Vergleich zu den vorigen Jahren.

Die in 2010 gebauten Eisvogelhöhlen sind auch dieses Jahr nicht angenommen worden. Aber es gibt in Steyerberg Eisvögel,die ich schon bei mir am Teich,im Sommer,fischen gesehen habe.Sie brüten wohl wo anders. Aber das ist eben die Natur.

Unser Storchennest auf der Mühle war wieder sehr früh von einem Storchenpaar, ohne Ringe,besetzt. Vielleicht ist es das Paar vom letzten Jahr? Die Störche sind nämlich Nest treu. Leider kam Anfang Mai eine nasse und kalte Witterungsperiode.Dieses schlechte Wetter hat früh brütende Störche (Westzieher)schwer getroffen. Da diese Störche Ende April,Anfang Mai schon geschlüpfte Junge hatten,sind sehr viele davon in Norddeutschland verklamt und gestorben. Auch unsere zwei Jungstörche sind dem Wetter leider zum Opfer gefallen.Eine eventuelle zweite Brut hat dann Mitte Mai nicht mehr geklappt.

Auch in Wellie sind die Jungen in 2014 gestorben.Das Nest in Düdinghausen wurde wieder von der beringten Störchin erst im April bezogen. Dort wurden zwei Junge großgezogen.

 

Der Vorstand bedankt sich bei Günter Stief für seine geleistete Arbeit.

In den Eulenkästen waren dieses Jahr mehr Waldkäuze als in den letzten Jahren. So manch einer hat schon Nachts die BUHH-Rufe des Waldkauzes bei uns im Pfarrbusch gehört.

Die Schleiereulen dagegen haben sich bei uns rar gemacht. In allen Transformatorenhäuser waren die Nistkästen leer geblieben. Im Jacobiturm auf dem Mühlengelände war kurzfristig ein Turmfalkenpaar eingezogen. Gebrütet hat es aber nicht.

Der Turmfalkenkasten an der Mühle war wieder belegt. Vier junge Turmfalken wurden flügge.